BIDOG

Bildgestützter Dokumentation- und Gesprächsleitfaden zur Erfassung von Aktivitäten und Partizipation aus Klientensicht nach ICF.

BIDOG erleichtert Ergotherapeutinnen und Klienten ein strukturiertes Gespäch über Befürfnisse und Ziele für die Therapie. Das Betrachten der Fotokarten hilft den Klienten sich ihren Alltag vorzustellen und davon zu berichten. Sie können mühloser entscheiden, ob die dargestellte Aktivität für sie bedeutungsvoll ist und welche Schwierigkeiten Sie bei der Ausführung haben.

Klienten mit kognitiven Einschränkungen sprechen leichter über Aktivitäten, die „als Foto vor ihnen liegen“ und können sich besser und länger konzentrieren.

Klienten mit Sprachschwierigkeiten und auch Menschen mit Migrationshintergrund nutzen die Fotokarten, um ausdrücken zu können, was sie dem Therapeuten mitteilen möchten.

Mit Hilfe der Fotokarten kann die Ergotherapeutin den Klienten zum Thema zurückführen. wenn dieser in seinen Erzählungen abschweift. Im Gesprächsverlauf sammelt die Therapeutin die Fotokarten, die für den Klienten relevant sind. Diese Auswahl erleichtert bei der Zusammenfassung des Gespräches die Schwerpunktfindung der Therapie und die gemeinsame Zielformulierung von Therapeut und Klient.

Christiane Reiser

BIDOG in einer A5 Sichttasche besteht aus:

97 Fotokarten, auf denen Aktivitäten verschiedener Lebensbereiche abgebildet ist. Farblich sortiert und mit der Kodierung der ICF versehen.

Die Karten können nur noch direkt bei Christiane Reiser: info@reiser-jettingen.de bestellt werden.